Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte /

 

Lebenswelten /


Utopie der Moderne: Zlín /


Kafka /


1968|1989 /

 
Eine Initiative der
Kulturstiftung des Bundes
 

Katrin Klingan
geboren in Lienz, Österreich. Studium der Komparatistik und Hispanistik an den Universitäten Wien und Madrid. Konzeption und Organisation verschiedener Kulturveranstaltungen in Wien. Von 1998 bis 2001 Dramaturgin bei den Wiener Festwochen. In den Jahren 2001 und 2002 Beraterin für kulturelle Schwerpunktsetzungen der Erste Bank-Gruppe in Österreich, Tschechien, Kroatien und der Slowakei. Von 2003–2006 Künstlerische Leiterin des Projekts relations. Vorstand von relations e.V. und seit 2007 Leiterin von Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte.

Samo Darian
Geboren in Slovenj Gradec, Slowenien. Einzelunternehmer im fairen Handel. Danach Studium der Sprachen-, Wirtschafts- und Kulturraumstudien an den Universitäten Passau, London und Granada. Von 1999 bis 2001 Assistent im Projekt „Tanz, Theater und tägliches Openair-Programm“ des Kultur- und Ereignisprogramms der EXPO 2000 in Hannover. Im Jahr 2002 als freier Mitarbeiter tätig in verschiedenen Projekten der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn. Seit 2003 Geschäftsführer von relations e.V. Zwischen 2003 und 2007 außerdem Organisatorischer Leiter des Projektes relations, seit 2007 Organisatorischer Leiter von Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte.

Nicola Beißner
Geboren in Groß-Umstadt. Studium der Angewandten Kulturwissenschaften in Lüneburg und Murcia, Schwerpunkte im Bereich zeitgenössisches Theater, Musik und Literatur. Während des Studiums verschiedene Tätigkeiten im Theaterbereich, danach Tätigkeit in der Kulturprogrammorganisation bei der Internationalen Elias Canetti Gesellschaft in Ruse, Bulgarien. Seit Mai 2009 Assistenz der Organisatorischen Leitung von Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte.

Johana Gallup
Geboren in Prag, Tschechische Republik. Studium der Germanistik und Anglistik an der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität in Prag. Während des Studiums einjährige Studienaufenthalte an der Universität Wien und University of Texas in Austin, USA. Nach dem Studium Projektkoordinatorin im Soros Center for Contemporary Arts in Prag und wissenschaftliche Sekretärin der Gemeinsamen deutsch-tschechischen Historikerkommission in Prag. Seit Mitte der 1990er Jahre freiberufliche Tätigkeit als Übersetzerin mit Schwerpunkt auf Kunst, Kunstgeschichte und Architekturgeschichte, in Prag und Berlin. Seit 2009 Mitarbeiterin für Kommunikation im Projekt Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte.

Patricia Maurer
Geboren in Bregenz, Österreich. Studium der Sprachen-, Wirtschafts- und Kulturraumstudien in Passau. In dieser Zeit Studienaufenthalte in Paris (Theaterwissenschaft an der Université de la Sorbonne Nouvelle, Paris III) und mehrjährige Arbeitstätigkeit in London. Von 1999 bis 2001 Assistenz der Dramaturgie bei den Wiener Festwochen. Anschließend bis Ende 2002 künstlerische Assistenz und dramaturgische Mitarbeit beim Festival Theaterformen in Hannover. Ab 2003 Programm-Mitarbeit und Koordination im Rahmen des Projekts relations. Von 2007 bis Dezember 2009 Programmkoordinatorin von relations e.V. und Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte.

Zuzana Jürgens
Geboren in Prag, Tschechische Republik. Studium der tschechischen Sprache und Literatur an der Philosophischen Fakultät der Karlsuniversität in Prag, danach Promotion in der tschechischen Literaturgeschichte des 20. Jahrhunderts. Von 2001–2002 Studienaufenthalt an der Universität Konstanz, 2003-2004 Mitarbeit am SFB Projekt Norm und Symbol. Zwischen 2001–2005 Lehrauftrag am Institut für Slavistik in Konstanz, seit 2007 am Institut für westslawische Kultur und Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 1995 freiberufliche Tätigkeit als Lektorin und Editorin, v.a. bei Torst und Triáda, parallel auch eigene Publikationen zur gegenwärtigen tschechischen Literatur. Von 2008 bis 2009 Mitarbeiterin für Kommunikation im Projekt Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte.

Christine Krause
Geboren in Karlsruhe. Studium zunächst der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Teilgebiete des Rechts (Bürgerliches Recht, Öffentliches Recht) an der Freien Universität Berlin, dann Wechsel an die Technische Universität Berlin zum Studium der Neueren und Alten Geschichte sowie der Klassischen Archäologie (FU). Ab 2002 studentische Mitarbeiterin im Künstlerischen Betriebsbüro, Podewil – Zentrum für aktuelle Künste in Berlin, danach freie Mitarbeiterin bei der Berliner Kulturveranstaltungs-GmbH in einem Projekt zur Kulturförderung. Von 2005 bis 2007 freie Mitarbeiterin bei Bipolar deutsch-ungarische Kulturprojekte im Bereich Bewerberberatung und Organisation sowie bei Projekt relations als Produktionsassistentin. Von November 2007 bis April 2009 Projektmitarbeiterin Organisation bei Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte.

Das Projekt Zipp war zwischen 2008 und 2010 eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes und ein Projekt von relations e.V.
Das Projektbüro wurde zum 30.06.2010 aufgelöst. Informationen erhalten Sie bei der Kulturstiftung des Bundes:
www.kulturstiftung-bund.de.

 

Impressum / Drucken