Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte /

 

Lebenswelten /


Utopie der Moderne: Zlín /


Kafka /


1968|1989 /

 
Eine Initiative der
Kulturstiftung des Bundes
 

28.03.2010

19:00 | Neuer Berliner Kunstverein (n.b.k.)
Stimmperformance im Kunstraum
Performance

Stimme: John Giorno, Raum: Ugo Rondinone

Der 1936 in New York geborene Dichter John Giorno, mittlerweile eine Legende der Beat-Generation, trat live in einem Setting des Künstlers Ugo Rondinone auf. Vor einer Fotoarbeit Rondinones brachte Giorno acht Gedichte zum Vortrag, die im Laufe seiner schillernden Karriere entstanden sind, welche ihn schon in den 1950er-Jahren mit Künstlern wie Andy Warhol, Allen Ginsberg, William S. Burroughs, Robert Rauschenberg oder Jasper Johns zusammenbrachte. Giorno, der für seine radikalen Versuche bekannt geworden ist, die Dichtkunst und ihre Performance-Situationen in neue Formen zu bringen, ist bis heute künstlerisch höchst produktiv. Und wo es ihm stets um göttliche Eingebung, politische Agitation und soziale Verantwortung ging und seine grenzüberschreitenden Projekte wie die „Giorno Poetry Systems“ immer auch die verschiedenen Kunstformen miteinander verbanden, darf man auf die Wechselwirkung gespannt sein, in die seine Performance mit der ebenfalls interdisziplinär angelegten Ausstellung im n.b.k. treten wird.



Impressum / Drucken