Zipp – deutsch-tschechische Kulturprojekte /

 

Lebenswelten /


Utopie der Moderne: Zlín /


Kafka /


1968|1989 /

 
Eine Initiative der
Kulturstiftung des Bundes
 

30.10.2008

Hamburg, Brno, Prag, Berlin, Žilina-Zárečie
Alles wird anders. Eine utopische Erinnerung
Uraufführung: 30.10.2008, Kampnagel, Hamburg
Theater

1968 ist Mythos und Klischee: In Deutschland brach der „Summer of Love“ an, in der Tschechoslowakei rollten russische Panzer über den Prager Frühling. Filmregisseur Thorsten Trimpop hat aus Erzählungen, Filmmaterial, Dokumenten und Gesprächen von und mit vier „68ern“ ein Dokumentar-theaterstück entwickelt: Die Zwillinge Jutta Winkelmann und Gisela Getty, der tschechische Physikstudent Václav Trojan und sein Freund Ivan Hartl, seinerzeit Hausbesetzer in London. Zwei Paare, vier Geschichten über Aufbruch, Freiheit und Utopien. Details zur Theaterproduktion hier.

Regie, Text, Film und Recherche: Thorsten Trimpop
Bühne: Christin Vahl
Dramaturgie: András Siebold
Assistenz und Dramaturgie: Christa Hohmann
Mit: Gisela Getty, Jutta Winkelmann, Václav Trojan

Aufführungen
23.04.2009: Theater Husa na provázku, Brünn
20.-21.04.2009: Theater Archa, Prag
17.04.2009: Theater Stanica, Žilina-Zárečie
16.-18.12.2008, Sophiensaele, Berlin
30.10.2008: Kampnagel, Hamburg (Uraufführung)



Impressum / Drucken